Raumexperimente St. Franziskus Dammerstock ist ein Projekt, das die Rolle künstlerischer Praktiken in zeitgenössischen Bauaufgaben der Kirche reflektiert. Im Kontext der Neugründung des Stadtklosters St. Franziskus Dammerstock finden seit 2018 eine lose Folge von Ausstellungen, Projekten und künstlerischen Interventionen statt, die sich mit der Frage beschäftigen, wie räumliche und soziale Leerstellen kirchlicher Projektentwicklungen mit gesellschaftlich relevanten Diskursen verknüpft werden können. Der strukturelle Rahmen der katholischen Kirche wird dabei als offene Situation behauptet, in welcher sich die Konservierung gesellschaftlicher Fehlentwicklungen als zugänglicher Kontext für transformatorische Strategien anbietet.